Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kreisdiagramm mit Pfeilen

Logo KNP

Seiteninhalt

Projekt-Detailansicht

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Prävention durch Aktivität im Kindergarten (PAKT)

Allgemeines

Förderkennzeichen BMBF

01EL0606

laufende Projektnummer

21

Kurzbeschreibung

  1. Vorhabenziel: Im PAKT-Projekt sollen die Effekte eines Bewegungsprogramms in Kindergärten kombiniert mit einer Schulung von Eltern und Betreuern auf Verhalten und Gesundheit der Kinder untersucht werden.
  2. Arbeitsplanung: Nach Erstellung der Materialien und Rekrutierung von Kindergärten und Familien erfolgt im Juni/Juli 2007 eine Eingangsuntersuchung incl. Messung der körperlichen Aktivität mit Bewegungssensoren an wenigstens 400 Kindern im Alter von 4-5 Jahren. Anschließend werden die Kindergärten in eine Interventions- und eine Kontrollgruppe randomisiert. Die Interventionsgruppe wird von September 2007 bis Juli 2008 täglich über wenigstens 30 min ein strukturiertes Bewegungsprogramm durchführen. Die Eltern und Betreuer dieser Kinder erhalten Schulungen. Die Kontrollkindergärten behalten ihr normales Programm bei. Verlaufsuntersuchungen incl. Messung der Aktivität werden im Januar/Februar 2008, im Juni/Juli 2008 und im September/Oktober 2008 stattfinden.
  3. Ergebnisverwertung: Ist das geplante Programm effektiv, werden die Ergebnisse wissenschaftlich und in der Laienpresse publiziert. Mit Unterstützung der GEK wird das Programm dann flächendeckend in Kindergärten etabliert.

Liste zuklappenKontaktdaten aller wissenschaftlicher Partner

Universitäts-Klinikum Würzburg

Universitäts-Kinderklinik
Prof. Helge Hebestreit (Projektleiter)


Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS)

Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin
PD Dr. Dr. Christine Graf

Projektförderung

Beginn / geplanter Beginn: September 2006 Ende / geplantes Ende: August 2009 BMBF-Förderphase 2

Institution/Institutionen des/der Präventionspartner?

  • Kindertagesstätte, Schule
  • Sozialversicherung (z.B. Krankenkasse, Unfallkasse)

Bundesland / Bundesländer, in denen die Maßnahme statt findet

  • Bayern

Projektbeschreibung

gesundheitsbezogener Schwerpunkt des Projekts

  • Bewegung
  • Übergewicht / Adipositas
  • Unfall / Sturzprophylaxe

Liste zuklappenAusgangssituation und theoretischer Hintergrund der Studie

Für das Kindergartenalter liegen kaum Untersuchungen zu den präventiven Effekten von Bewegungsprogrammen vor. Diese Altersgruppe ist jedoch für den Einsatz präventiver Maßnahmen aus mehreren Gründen besonders interessant: Zum einen haben sich Verhaltensweisen in diesem Alter noch nicht endgültig fixiert und können daher erzieherisch leichter beeinflusst werden. Zum anderen zeigen Daten aus den USA und ansatzweise auch aus Deutschland, dass die Zahl übergewichtiger Kinder bereits in der Altersgruppe der 4- und 5-Jährigen deutlich zunimmt, dass also diese Altersgruppe bereits Ziel von präventiven Ansätzen sein sollte. Die in Deutschland verfügbaren Zahlen belegen aber deutlich, dass es gewisse Risikogruppen für eine Adipositas bereits im Kindergartenalter gibt. Hierzu gehören Kinder nicht-deutscher Nationalität und Kinder aus unteren sozialen Schichten. Es ist anzunehmen, dass diese Gruppen durch Präventionsprogramme, die im Kindergarten erfolgen, am besten erreicht werden können.

Liste zuklappenHauptziele der Studie

Hauptziele sind die Entwicklung eines Interventionsprogramms - bestehend aus einem Bewegungsprogramm im Kindergarten sowie einer Schulung der Eltern und Betreuer - sowie die Überprüfung seiner Effekte auf die körperliche Aktivität von Kindergartenkindern. Gleichzeitig sollen die Effekte auf die motorisch-koordinativen Fähigkeiten, die Unfallhäufigkeit und auf gesundheitsbezogene Risikofaktoren wie Übergewicht, Hautfaltendicke und Blutdruck untersucht werden. Ein weiteres Ziel ist der Transfer des evaluierten Programms andere interessierte Kindergärten.

Liste zuklappenZielgruppe

Altersgruppe

  • Klein- und Vorschulkinder (2-5)

Projekt richtet sich an

nicht geschlechtsspezifisch

Personengruppe

  • Trifft nicht zu

Die Maßnahme wird in folgendem Setting durchgeführt:

  • Kindergarten / Kindertagesstätte

Methodik und Studiendesign

Ziele, die das Projekt verfolgt?

  • Entwicklung und/oder Erprobung von Interventionen
  • Evaluation der Wirksamkeit von Maßnahmen

Welche Intervention wurde durchgeführt?

  • Informationsveranstaltungen
  • Schulung / Kurs / Training
  • schriftlichen Informationen / Erstellen von Websites

Studiendesign

  • Experimentell
    • Interventionsstudie
      • Mit Kontrollgruppe

verwendete Methoden

  • Quantitative Methode: Standardisierte Befragung (Fragebogen/Interview)
  • Erhebung funktionaler und physiologischer Parameter

gemessene Outcomes?

  • Gesundheit: Intermediäre physiologische und funktionale Parameter, Intermediäre Verhaltenparameter, Morbidität

Liste zuklappenBeschreibung von Methode und Vorgehensweise der Studie

PAKT ist eine randomisierte Interventionsstudie mit insgesamt 41 Kindergärten. Die Intervention fand von September 2007 bis Juli 2008 statt und umfasste ein tägliches 30-minütiges Bewegungsprogramm. Die Kinder erhielten wöchentlich Bewegungshausaufgaben und es fanden Elternabende zum Thema Bewegung und Kindergesundheit statt. Es wurden 726 Kinder aus dem Stadt- und Landgebiet Kitzingen und Würzburg im Sommer 2007 vor Intervention untersucht. Die erste Zwischenuntersuchung fand im Winter 2007/2008 statt, Folgetests im Sommer und Herbst 2008. Folgende Daten wurden erhoben: Motorische Leistungsfähigkeit (KMS 3-6, Subtests Nr. 8 und 9 des MOT 4-6), Hindernisparcours nach Kunz, Gleichgewichts- und Kraftfähigkeit mittels Balance-X-Sensor (Fa. Soehnle), Messung der Hautfaltendicke, Körpergröße und -gewicht, Bauchumfang, Blutdruck, Puls, körperliche Aktivität mittels Bewegungssensor GT1M (Fa. ActiGraph), Erfassung der Unfall- und Infekthäufigkeit. Hinzu kam eine schriftliche Befragung der Eltern.

Ergebnisse und Praxistransfer

(vorläufige) Ergebnisse

Die Effektivität des Programms auf einige der Endpunkte wird erwartet. Erste Ergebnisse der zweiten Testung legen einen positiven Effekt auf einzelne motorischer Fähigkeiten und auf die Hautfaltendicke der Mädchen nahe. Differenziertere Analysen stehen noch aus.

Liste zuklappen(geplanter) Praxistransfer

Nach Ablauf des Projektes wurden die Kontrollkindergärten bei der Installation des Programms unterstützt. Ein Projektmanual wurde erstellt, das zusammen mit den übrigen Materialien und einer Multiplikatorenschulung bereits einigen weiteren Kindergärten in der Region zur Verfügung gestellt wurde. Eine weitere Verbreitung des Programms mit Hilfe der BarmerGEK ist in Vorbereitung. Weiterhin ist eine Kooperation mit dem Deutschen Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt in Santiago de Chile geplant.

Liste zuklappenPublikationen

Roth K, Ruf K, Obinger M, Mauer S, Ahnert J, Schneider W, Graf C, Hebestreit H. Is there a secular decline in motor skills in preschool children? Scandinavian Journal of Medicine and Science in Sports 2009 Jul 3.

Obinger M. (2009). Der Zusammenhang zwischen motorischer Leistungsfähigkeit und körperlicher Aktivität bei drei- bis fünfjährigen Kindergartenkindern im Quer- und Längsschnitt. Göttingen: Cuvillier Verlag

Weiterführende Informationen

Liste zuklappenProjektmaterialien

- Manual zum Bewegungsprogramm

- Sammlung von mehr als 200 Spiel- und Übungsideen sortiert nach
Förderschwerpunkten und mit Angabe von Raumbedarf, Materialbedarf und z.T.
Differenzierungsmöglichkeiten

- 52 Fotokarten mit Bewegungshausaufgaben

- 3 Karten (Briefe an die Eltern) mit Spielen und Übungsideen zu aktiver
Freizeitgestaltung während der Hauptferienzeiten Weihnachten, Ostern und
Pfingsten.

- Zwei Flyer zu Themen von Elternabenden sowie drei Elternbriefe

Links

Vorstellung von PAKT auf den Seiten des BMBF unter "Erfolge der Projektförderung"

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Logo der Medizinischen Hochschule Hannover

Logo des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Logo der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung