Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kreisdiagramm mit Pfeilen

Logo KNP

Seiteninhalt

Stress- und Ressourcen-
management für Un- und Angelernte: ReSuM

ReSuM ist ein Stress- und Ressourcenmanagementprogramm für Un- und Angelernte. Es wurde im Rahmen eines Verbundprojekts des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt und evaluiert.
ReSuM ist ein teambasiertes Programm für un- und angelernte Beschäftigte, das inhaltlich und zeitlich mit einer Führungskräfteschulung der direkten Vorgesetzten verschränkt ist. Das teambasierte Programm wurde gewählt, um die Teilnahmemotivation der Beschäftigten zu fördern. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Programms sind Bewegung, Ressourcen der Teamarbeit und kollektive Stressbewältigung im Team sowie Unterstützung und Partizipation durch den Vorgesetzten.
Der Programmteil für die Beschäftigten setzt sich aus vier inhaltlich abgetrennten Modulen à drei Stunden zusammen. Die Module behandeln soziale Unterstützung und Wertschätzung im Team, kollektives Problemlösen im Team und Work-Life Balance. Das Thema Bewegung zieht sich durch alle Module. Ziel ist die Freude an Bewegung zu steigern, indem Bewegung positiv erlebt wird (vgl. Abb.1).

Die Führungskräfte werden als wesentliche Mitgestalter der Arbeitsbedingungen in einem Modul in zwei Sitzungen vor der Beschäftigtenintervention und nach dem dritten Teammodul geschult (vgl. Abb.1). Dabei geht es insbesondere darum, die Führungskräfte über die Inhalte des Programms zu informieren und soziale Unterstützung und Wertschätzung zu üben. Die Führungskräfte sollen darüber hinaus regelmäßige Teamsitzungen durchführen, damit kollektives Stressmanagement und Partizipation ermöglicht werden.
Das Konzept wurde deutschlandweit in sechs Betrieben verschiedener Branchen erprobt, überarbeitet und anschließend in weiteren acht Betrieben im Kontrollgruppendesign mit drei Messzeitpunkten erfolgreich evaluiert. ReSuM ist von Präventionsanbietern, wie der AOK, und in vielen der beteiligten Betriebe inzwischen langfristig implementiert.

Literatur: Busch, C., Roscher, S., Ducki, A. & Kalytta, T. (2009) "Stressmanagement für Teams in Gewerbe, Service und Produktion - ein ressourcenorientiertes Trainingsmanual". Heidelberg: Springer

Kontakt:
Dr. Christine Busch
Universität Hamburg
Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft - Fachbereich Psychologie - Arbeitsbereich Arbeits-, Betriebs- und Umweltpsychologie
Von-Melle-Park 11
20146 Hamburg
cbusch@uni-hamburg.de
www.resum.uni-hamburg.de

Prof. Antje Ducki
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Fachbereich I Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften
Luxemburger Str. 10
13353 Berlin
ducki@tfh-berlin.de

Hier finden Sie weitere Informationen über ReSuM in der KNP-Projektdatenbank.

Weitere Projekte von Dr. Christine Busch im BMBF-Förderschwerpunkt: Stress- und Ressourcenmanagement für un- und angelernte Beschäftigte mit Migrationshintergrund sowie Belegschaften mit kultureller Diversität. Entwicklung und Evaluation eines Multiplikatorenkonzepts (ReSuDi)


Quelle: Dr. Christine Busch

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Logo der Medizinischen Hochschule Hannover

Logo des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Logo der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung